VAE – Abu Dhabi Stadt II

Das Gute an Reisen „auf eigene Faust“ ist die Zeiteinteilung und so waren wir heute (Sonntag) gut 40min vor dem großen Busbesucheransturm an der Sheikh Zayed Grand Mosque um an einer völlig kostenlosen (!!!)  Besuchertour teilzunehmen. Davor durfte Steffi sich aber erst einmal verschleiern, denn sonst hat man als Frau keinen Zutritt. In Gruppen zu 6-8 Personen wurden wir von einer jungen Emiratin eine Stunde lang über alles Wissenswerte zur drittgrößten Moschee der Welt aufgeklärt. Um hier nur einige Fakten zu nennen: 22000qm, Platz für ca. 40.000 Gläubige, davon allein 22.000 Menschen auf dem Vorplatz, weitere 7.000 in dem größten Gebetsraum, ausgestattet mit riesigen Kronleuchtern (Made in Germany) und einem handgeknöpften Teppich soweit das Auge reicht, Wahnsinn!!! Die Moschee selbst ist sehr prunkvoll und wirklich sehr beeindruckend und kann auch ohne Tour besichtigt werden.

VAE - Moschee 2

Am Nachmittag ging es dann weiter mit der Besichtigung von Superlativen und zwar in Form des Hotels Emirates Palace. Ein 3 Mrd. Dollar teurer Bau, der ursprünglich als Palast für den 2004 verstorbenen Scheich Zayed gebaut wurde und nach seinem Tod zu einem Hotel der absoluten Luxusklasse umfunktioniert wurde. Kurzum hier ist wirklich alles was glänzt aus Gold. In einer Führung haben wir uns u.a. das Auditorium, den Ballsaal und ein 630qm Suite angeschaut. Fazit: Knaller, es ist schon sehr beeindruckend was man für Geld bauen und ausstatten lassen kann. ABER ich glaube man kann das so nur nutzen, wenn man es von klein auf kennt. Ich jedenfalls brauche keinen 24h Buttlerservice, der einem bei jedem dieser Suiten zur Verfügung steht (Übernachtungspreis ab 11.000€). In diesem Sinne haben wir das gesparte Geld beim Shopping (versucht) auszugeben.