US-Westküste – 85,5m unterm Meeresspiegel…

…und das bei 40°C und ohne Sauerstoffmasken. Na, wo waren wir???

Am tiefsten Punkt des nordamerikanischen Kontinets – Badwater im Death Valley Nationalpark. Diesen durchfährt man mehrere Stunden (Herauforderung für Klimaanlage und Kreislauf) und begegnet sich immer wieder verändernden Stein- und Wüstenformationen. Am tiefsten Punkt gibt es ganze Salzfelder und Salzwasser steigt in Kulen aus dem Boden hoch.

Nach einem ganzen Tag Autofahrt sind wir dann abends völlig erschöpft und ausgehungert in Lone Pine angekommen, wo wir dann nur noch ins Bett gefallen sind.