US-Westküste – Lost in Time – Grand Canyon NP

Nach den tollen Eindrücken aus der HANSON-Welt in Tulsa (Oklahoma) sind wir am Montag zum Start unserer Rundreise nach Phoenix (Arizona) geflogen und mit dem Mietwagen sofort weiter nach Flagstaff zur Übernachtung gefahren.

Dienstagfrüh ging es dann auf zum Grand Canyon National Park, einem Weltnaturerbe. Schon die Anfahrt von Flagstaff zum südlichen Kamm (South Rim) des Grand Canyon ist eine Fahrt durch verschiedene Landschaften und Klimazonen – mal karg und staubig, dann wieder grün und waldig. Dort angekommen kann man sich im Besucherzentrum über Geologie und Entstehung, sowie Entdeckung und Erkundung des Grand Canyon schlau machen. Da wir schon schlau sind 😉 haben wir nur einen kurzen Abstecher dort hinein gemacht, denn wir wollten endlich einen Blick auf den Grand Canyon werfen. Ein kurzer Fussmarsch zum Mather Point und da war er, der Blick auf eine riesige Schlucht, ca. 1,6km tief und an der schmalsten Stelle 27km breit. Ein Meer aus Farben, Gesteinsschichten und Vegetationszonen bot sich unseren Augen und natürlich unzählige andere Touristen. Es ist schlicht Wahnsinn, was Wasser, in diesem Fall der Colorado River und geologische Aktivitäten über Jahrmillionen auf einer Länge von 447km schaffen kann. Wie so oft werden die Bilder dem realen Vorbild nicht gerecht, dennoch ein Versuch:

USA - Grand Canyon 2

Um den touristischen Strom (ca. 5 Mio Besucher jährlich) etwas zu entkommen sind wir dann am South Rim entlang gelaufen und haben die Formationen, Farben und Aussichten auf uns einwirken lassen und haben jede Menge weiterer Bilder geschossen.

Nach der Besichtigung dieses kleinen Abschnittes ging es für uns dann östlich am Kamm entlang vorbei an zahlreichen weiteren View Points um schließlich den National Park Richtung Page zu verlassen.

Apropro „Lost in Time“: Die Zeit haben wir zwischenzeitlich bei der Fahrt in unser Übernachtungsquartier in Kanab verloren, denn beim Lunch viel uns plötzlich auf, dass meine Uhren 16Uhr anzeigten und die von McDonald’s und Steffi 17Uhr. Wir waren komplett verwirrt und wussten deshalb nicht wann wir eigentlich im Quartier ankommen würden, denn schließlich hatten wir noch gute 3h vor uns. Des Rätsels Lösung war, dass Arizona die Sommerzeit nicht umstellt, Utah schon… Wir sind also erst um 20Uhr angekommen!