Costa Rica – Vulkan Poas

Nachdem wir am Mittwoch gut in Costa Rica gelandet sind – super gutes Flugwetter mit fast durchgängiger Weitsicht und Blick auf die Erde – haben wir den Abend mit einem traumhaften Ausblick auf San José (Tag u. Nacht) bei Georg und Elif (Apartamentos Volcán Poás) verbracht. Donnerstagmorgen sind wir dann  zum Vulcan Poas aufgebrochen. Dieser liegt auf über 2500m ü.N. Der Krater entstand bei der letzten großen Eruption 1952-1954 und beeindruckt durch seine Ausmaße: 300m tief und einen Durchmesser von 1,3km. Vom Kratersee stiegen permanent Schwefelwaben auf.

Costa Rica - Poas

Dann sind wir weiter zum früheren, mittlerweile vollständig erkalteten, Krater gewandert, der einen See beherbergt.

Costa Rica - Poas 2

Gegen Mittag zog es uns dann weiter zum „La Paz Waterfall Gardens“, ein teurer, aber auch sehr sehenswerter Naturpark. Tucane tänzelten auf unseren Armen und Schultern und wir konnten Schmetterlingen beim Schlüpfen aus ihren Kokons zusehen (welche ich zunächst für wunderschöne grüne Ohrringe gehalten habe). Sehr beeindruckend, wie dieser Prozess von Statten geht. Außerdem haben wir  jede Menge Frösche, Kolibris und andere Vögel gesehen. Zum Abschluss sind wir an Wasserfällen entlang durch den Nebelwald gewandert.

Costa Rica - Tucan